Telefon+49 4154 9895-90 |
Mailinfo@x-perion.de
  • Willkommen bei X-perion

    Treten Sie ein

  • SAP Forum 2017
    SAP Forum 2017
  • 3,2,1,0 … SAP S/4HANA, all engines running! <p> We have a lift off!
    3,2,1,0 … SAP S/4HANA, all engines running!

    We have a lift off!

  • Ein Beratungshaus mit vielen Erfolgsgeschichten

    Karriere machen bei X-perion

  • BWonHANA bei der Rheinenergie AG - <p> eine Success-Story
    BWonHANA bei der Rheinenergie AG -

    eine Success-Story

SAP IM4G Abrechnung Messstellenbetrieb
SAP IM4G Abrechnung Messstellenbetrieb
Smart Billing
Smart Billing
SAP S/4 HANA FAQ
SAP S/4 HANA FAQ
SAP BWonHANA
SAP BW/4 HANA
SAP Common Layer
SAP Common Layer
SAP Convergent Invoicing (CI)
SAP Convergent Invoicing (CI)
SAP Business Object Tools
SAP Business Object Tools
Datenschutz im SAP-System
Datenschutz im SAP-System

Common Layer

Der SAP Common Layer ist weit mehr als nur eine neue technische Zwischenschicht. Sein Potential ist groß, seine Möglichkeiten vielfältig. X-perion bietet die folgenden Leistungen:

  1. Restandardisierung als wesentliche Grundlage für die Integration kundenindividueller Anpassungen
  2. Einheitliche und lauffähige Initial- und Folgeprozesse im Bereich IDEX-DE und SAP GM auf Basis des neuen Prozessdokuments als zentrales Datenobjekt
  3. Customizing Framework zur Kostenreduktion der halbjährlichen Formatanpassungen
  4. Einheitliches, strukturiertes und flexibles Fehlerhandling durch BPEM (Business Process Exception Management)
  5. Vollständige Integration einer funktionierenden Einspeiserlösung durchIDEX-GENF.

Common Layer - Einführungsszenario der X-perion Consulting AG

Common Layer – Einführungsszenario der X-perion Consulting AG

1. Restandardisierung

Grundlage eines sinnvollen Common Layer Einführungsszenarios ist stets die Aufnahme der relevanten Kundenanforderungen sowie die Analyse bestehender Eigenentwicklungen. Schwerpunkt sollte auf der Beibehaltung des neuen SAP-Standard liegen, um kundeneigene Anpassungen unabhängig von zukünftigen Auslieferungen der SAP entwickeln zu können. Dies bedeutet in vielen Fällen, bestehende Prozesse und Logiken komplett in Frage zu stellen und wenn nötig abzulösen.

2. GPKE/GeLi und WIM Prozesse

Die Common Layer Workflows bieten mit ihrem modularen Aufbau flexible Lösungen mit umfangreichem Prüf- und Fristenframework. Der standardisierte Prozessablauf sowie notwendige individuelle Funktionalitäten werden im Customizing ausgeprägt, die relevanten Daten werden im neuen Prozessdokument zentral vorgehalten und als Informationen transparent und umfassend parallel zur erfolgreichen Prozessabwicklung dargestellt.

3. Halbjährliche Formatanpassung

Die Änderungen der halbjährlichen gesetzlichen Vorgaben zur EDIFACT-Formatanpassung werden durch das neue Customizing Framework abgedeckt. Das führt zur schnelleren und einfacheren Umsetzung ohne Programmieraufwand.

Professionelle Schulungsmaßnahmen und Coachings während der Umsetzung des Common Layer sorgen dafür, dass Formatanpassungen zukünftig ohne externe Beratung umgesetzt werden können.

4. Erweitertes Monitoring und Aussteuern mit BPEM

BPEM Klärungsfälle lösen die herkömmliche Aussteuerung von Workitems im Business Workplace ab. Die Abkehr von monolithischen Workflows sorgt für dezentrale Ansätze zur Problemlösung, die fallklassenbezogen optimiert werden können. Im BPEM Klärungsfall wird dem Sachbearbeiter neben umfangreichen Informationen und Lösungswegen gezielte Vorwärtsnavigation zu IS-U Elementen angeboten.

5. Einspeiserwechselprozesse als Standard

Die neue SAP Komponente IDEX-GENF profitiert vollständig von den Funktionalitäten des Common Layer. Erfahren Sie mehr zu den Marktprozessen für Einspeisestellen.

Unsere Empfehlung:

Eine vollumfängliche Umsetzung des Common Layer bietet in zentralen Bereichen erhebliches Optimierungspotential.

Prozessoptimierung durch den Einsatz des Common Layer

Prozessoptimierung durch den Einsatz des Common Layer

Durch Restandardisierung der Prozesse sowie Anpassung der kundenindividuellen Lösungen können grundlegende Verbesserungen bei

•       Prozessqualität

•       Prozessdurchlaufzeit und

•       Prozesskosten erzielt werden.

Das Customizing Framework hilft dabei, die Kosten für Marktformat-anpassungen zu senken. Wer den Common Layer als neue Technik zur alten individuellen Prozessabwicklung betrachtet kann mittel- und langfristig nur marginale Einsparungen erzielen.

Die performante Umsetzung Ihres Common Layer Projektes durch die X-perion Consulting AG ist eine zukunftsgerichte Investition mit variablen Ausbaustufen und beinhaltet deutlich mehr als eine Reduktion auf das Einspielen und Customizen eines ServicePacks.

Kontakt

In einem persönlichen Gespräch informieren wir Sie gerne ausführlicher. Bitte kontaktieren Sie uns unter:
Tel.: +49(4154) 98 95 90 oder
bettina.holz@x-perion.de