Telefon+49 4154 9895-90 |
Mailinfo@x-perion.de
  • Mit ENERGY4U und X-perion werden sich zwei der führenden Beratungshäuser mit Fokus auf die Energiewirtschaft zusammenschließen!

  • Willkommen bei X-perion

    Treten Sie ein

  • X-perion und ENERGY4U stellen sich gemeinsam der Xletix Challenge 2020
  • Einladung zur X-perion Roadshow

  • Mieterstrommodell
    Mieterstrommodell
  • Super Typ (m/w) mit Energie und Rückgrat gesucht

  • Starte mit unserem Young Professional-Programm an der X-perion Academy
    Starte mit unserem Young Professional-Programm an der X-perion Academy
  • 3,2,1,0 … SAP S/4HANA, all engines running! <p> We have a lift off!
    3,2,1,0 … SAP S/4HANA, all engines running!

    We have a lift off!

SAP IM4G Abrechnung Messstellenbetrieb
SAP IM4G Abrechnung Messstellenbetrieb
Smart Billing
Smart Billing
SAP S/4 HANA FAQ
SAP S/4 HANA FAQ
SAP BWonHANA
SAP BW/4 HANA
SAP Common Layer
SAP Common Layer
SAP Convergent Invoicing (CI)
SAP Convergent Invoicing (CI)
SAP Business Object Tools
SAP Business Object Tools
Datenschutz im SAP-System
Datenschutz im SAP-System

Abrechnung von Messentgelten

Im Zuge der Umsetzung des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende kommen auf die Energiebranche neue Herausforderungen zu, die es zu meistern gilt.

Dabei soll im Rahmen des „Interimsmodells“ durch BDEW und VKU sichergestellt werden, dass ab Ende 2017 insbesondere intelligente Messsysteme in die Grundfunktionalitäten der Marktkommunikation eingebunden werden können. Die Herausforderung besteht darin, die im Interimsmodell am Markt etablierten Prozesse möglichst beizubehalten und somit Änderungen bzw. Anpassungen nur minimal-invasiven Charakter haben. Im Hinblick auf die Umsetzung des Zielmodells sollen Anpassungen, die ausschließlich zur Umsetzung des Interimsmodells dienen, möglichst vermieden werden.

Um die Komplexität der Prozesse und der Kommunikation zu reduzieren, fokussiert man in verschiedenen am deutschen Markt üblichen Szenarien (BDEW), welche die Bündelung von Marktrollen verschiedener Unternehmen beschreiben (bspw. Unternehmen A ist MSB der Messlokation, gMSB und VNB, Unternehmen B ist Lieferant).

Für die Abrechnung des Messstellenbetriebes (Berücksichtigung der Preisobergrenzen) sind verschiedene Szenarien vorgesehen, die gemäß MsbG geregelt werden.

So kann die Abrechnung des Messstellenbetriebes vom

  1. MSB gegenüber dem Anschlussnutzer
  2. MSB gegenüber dem Lieferanten an den Anschlussnutzer
    • Abrechnung des Messstellenbetriebes im Rahmen der Netznutzungsabrechnung
    • Gesonderte Abrechnung vom Messstellenbetreiber an den Lieferanten
    • Vertragliche Vereinbarung der Beteiligten im Vorfeld notwendig
  3. MSB gegenüber dem Anschlussnehmer (lt. MsbG ab 2021)

durchgeführt werden.

 

Abrechnung gegenüber dem Anschlussnutzer

Abrechnung gegenüber dem Anschlussnutzer

 

Abrechnung gegenüber dem Lieferanten

Abrechnung gegenüber dem Lieferanten

 

Insbesondere bei der Lösungen der Anforderungen für die Abrechnung der Messentgelte bietet X-perion kompetente Beratung an. Unabhängig von der gewählten IT-Lösung für den Smart Meter Rollout sind Lösungen im IS-U (bspw. auf der Basis von SAP CI) zu konzipieren, welche u.a. folgende Anforderungen erfüllen müssen:

  • Definition der Trigger: Identifikation und Implementierung von Prozessen, welche die Anfrage zur Rechnungsabwicklung des Messstellenbetriebes sowie deren Beendigung realisieren
  • Sammlung und Ablage der für den Abrechnungsprozess benötigten Informationen
  • Implementierung Austauschprozesse zum Preisblattkatalog
  • Versand und Empfang von Angeboten / Annahme von Angeboten
  • Neue Objekte zur Abbildung von Marktlokation und Messlokation und deren Bündelung
  • Ermittlung der Messentgeltpreise POG (Rating) nach §31MsbG
  • Versand und Empfang von Angeboten
  • Automatisierte Faktura und Rechnungsversand (IDEX) &  Zahlungseingangsverarbeitung
  • Rechnungsabwicklung über den Messstellenbetreiber an den Anschlussnutzer oder mit dem Lieferanten via Netznutzungsabrechnung
  • Abbildung von Besonderheiten
    • Anschlussnutzer wechselt Messstellenbetreiber
    • Betrachtung von „POG-Bündeln“
    • Abrechnung von Zusatzprodukten
    • Preisanpassungen
  • Implementierung Austauschprozesse zum Preisblattkatalog

 

Sprechen Sie uns an – wir freuen uns auf Sie.

Kontakt:
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns:
Tel.: +49 (0) 4154- 98 95 90
bettina.holz@x-perion.de